Für die branchenindividuellen Anforderungen der Rollen- und Formatproduzierenden Industrie, wurde das Modul PLAN (Fertigungslose) erweitert.

Sehr speziell müssen optimierte Fertigungslose für Rollenfertiger und Formathersteller (Papier, Folie, Stahl, etc.) für bestellte Bahnbreiten kombiniert und auf die Arbeitsbreite der Maschinen abgestimmt werden.

Für diese Fälle lassen sich PC-basierte Spezialprogramme für Verschnitt-Optimierung einbinden, wie sie z.B. für die Papierindustrie oder die Bekleidungsindustrie auf dem Markt sind. Zwischen händischer Zusammenstellung und automatischer Verschnittoptimierung werden sie Ihr individuelles Optimum finden.


Layoutplanung
Horizontaleinteilung = parallele Produktionsaufträge
= Kombinationen
Vertikaleinteilung = Kombinationsfolge
= Nutzen-Einteilung
Mehrere Rollen des gleichen Auftrages parallel schneiden
Rollenbreiten mit maschineller Fertigungsbreite optimieren
Maximale Anzahl Parallel-Rollen (Nutzen) = Anzahl verfügbarer Messer
Stangen / Würfe
Je Horizontalschnitt entsteht eine Stange mit Parallel-Rollen (nutzen-konform)
Eine oder mehrere Stangen ergeben eine Kombination
Eine oder mehrere Kombinationen ergeben ein Fertigungslos
Vertikal-/Horizontal-Positionierung
Planungsparameter für Layoutplanung von:
Rollen
Formaten
Paletten
Riesen
Verschnitt-Optimierung
Programmunterstützte manuelle Bearbeitung
Erstellung und Integration individueller Optimierungs-Algorithmen
Schnittstelle zur bewährten MAS-Verschnitt-Optimierung (TietoEnator)
Mehrfach Durchgänge
In der folienproduzierenden- und verarbeitenden Industrie besteht für Beschichtungsprozesse in der Produktion die Notwendigkeit, eine Mutterrolle in mehreren aufeinander folgenden Durchgängen zu beschichten (mit und ohne Liegezeiten am Lager). Diese Funktionalität wurde in Concentix speziell implementiert.

(C) 2015 - Meinikat Informationssysteme GmbH - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken